Pressemitteilung vom 26.10.2014: Der Sprecher der eingeschlossenen Eziden zur aktuellen Lage im Sindschargebirge

Der Sprecher der eingeschlossenen Eziden im Sindschargebirge, Nordirak, meldet eine dramatische Verschlimmerung der Lage „Viele Eziden sind schon gestorben: getötet von IS-Kämpfern oder verhungert.“

Die Waffenhilfe aus Deutschland ist bei den Peschmerga angekommen. Ihre neue Ausstattung nutzen sie nun, um Städte und Dörfer zurückzuerobern, aus denen die Menschen vor dem IS geflohen waren. Dort aber, wo Menschen durch IS-Kämpfer jetzt in Bedrängnis sind – im Sindschargebirge, in das sich mindestens zwölftausend Eziden vor den anrückenden Terroristen zu retten versuchten –, schauen sie bislang zu. „Bis heute haben die Peschmerga keinen einzigen Schuß zu unserem Schutz abgegeben“ sagte heute Haider Schescho, der sonst in Deutschland lebende Sprecher der ezidischen Bürgerwehr. Während bei Kobani Bomben auf die IS regnen, ziehen Flugzeuge über dem Gebirge ihre Kreise – und der IS rückt immer weiter vor. „Inzwischen sind sie so nahe gekommen, daß wir die Kommandos der kurdischsprachigen IS-Militanten hören können. Viele Eziden sind schon gestorben, getötet von IS-Kämpfern oder verhungert.“, so Schescho weiter.

Read more...
 

Pressekonferenz (Presseerklärung) am 05.08.2014 zur aktuellen Lage der Eziden in Shingal/Irak

Hannover, 05.08.2014 – Die ezidische Akademie e.V. hat wegen des drohenden Völkermordes an der religiösen Minderheit der Eziden im Irak zu einer dringenden Pressekonferenz eingeladen. Grund dafür ist der Angriff der ISIS Terroristen am 03.08.2014 auf Shingal/Irak. „Die Lage in Shingal gleicht einem Genozid, wenn nicht sofort gehandelt wird, droht dem Ezidentum eine Ausrottung“, so Dr. Kamal Sido.

Read more...
 

Starke Eltern sind der Schlüssel

Hannoversche Allgemeine, Leine-Zeitung, 2.3.2013

Von Christian Franke

GARBSEN. Ezidische Akademie will Integration fördern – Projekt soll Schülern und Eltern helfen

Wie können jesidische Familien besser integriert werden? Darüber informierte die Ezidische Akademie in der Hauptschule Nikolaus Kopernikus. Ihr Motto „Eltern fördern – Kinder stärken“.

   WEITERLESEN...

 

Jesiden helfen Migranten

Hannoversche Allgemeine Zeitung, Anzeiger Lehrte & Sehnde, 9.12.2011

Von Eike Brunhöber

LEHRTE. Integrationshilfe in Lehrte: Die Ezidische Akademie Hannover hat gestern im Veranstaltungszentrum am Burchard-Retschy-Ring Eltern mit Migrationshintergrund über Bildungschancen für ihre Kinder informiert.

banafsheh

   WEITERLESEN...

 

Radfahrkurs für Frauen

Rund um Uetze, Ausgabe 42, Oktober 2011

(red.) Uetze/Dedenhausen. Ein Anfang ist gemacht. Mit gebraucht gekauften Rädern, 200 Euro spendete die Sparkasse Uetze, und einem geschenkten Fahrrad begannen die ersten Frauen mit ihrem Kurs „Radfahren lernen“.

am ersten kurstag

Read more...
 

Dedenhauserin sammelt Spielzeug fur Waisen im Irak

Hannoversche Allgemeine Zeitung, Anzeiger Burgdorf/Lehrte/Sehnde/Uetze, 12.10.2011

DEDENHAUSEN. Spielsachen und Schulmaterialien für Waisenkinder im Irak sammeln die Ezidische Akademie aus Hannover und die Gesellschaft für bedrohte Völker aus Göttingen. Angelika Mattem, die in Dedenhausen einen mobilen Büro- und Hausmeisterservice betreibt, stellt für die Spenden eine Garage zur Verfügung.

Read more...
 

Please support us