Arbeitskreis "Menschenrechte für religiöse Minderheiten"

Der Arbeitskreis "Menschenrechte für religiöse Minderheiten" findet Samstags von 11.00 bis 14.15 Uhr in der Göttinger Chaussee 115, 30459 Hannover statt.

>> Terminkalender

Am Beispiel der Minderheitenrechte altorientalischer Religionen soll eine kritische Auseinandersetzung mit der Menschenrechtssituation von religiösen Minderheiten durchgeführt und ein tolerantes Verständnis der demokratischen Verfassungsgrundsätze entwickelt werden. Im Vordergrund stehen dabei die Menschenrechte und Grundfreiheiten aus der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948.

Darüber hinaus vermitteln wir authentisches Wissen über religiöse Minderheiten, insbesondere über die Eziden und deren aktuelle Lage in verschiedenen Ländern.

bildungsverein  Der Arbeitskreis wird vom Bildungsverein Hannover unterstützt.